Dienstag, 24. März 2009

Social Networking

Soziale Netze sind auf dem Weg, zur dominanten Kraft im Internet zu werden. Keine andere Kategorie wachse so schnell, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Zwei Drittel der Online-Bevölkerung gehe jeden Monat in ein soziales Netzwerk. Der Erfolg des Web 2.0 führe zu Einbußen bei den klassischen Portalen. Auch T-Online habe eingebüßt, auch wenn das Portal noch immer das größte im Netz sei.

Der komplette Bericht ist zu lesen in der Frankfurter Allgemeine Zeitung 24.03.2009/S. 15

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen