Montag, 1. Juni 2009

Aus KUMO wird BING

Microsoft startet seine neue Suchmaschine unter dem Namen Bing und wagt damit einen neuen Anlauf auf das lukrative Geschäft der Internet-Suche. Am kommenden Mittwoch, dem 3. Juni, werde Bing freigeschaltet, kündigte Microsoft-Chef Steve Ballmer am Donnerstag im kalifornischen Carlsbad an. Begleitet von einer Millionen schweren Werbekampagne nimmt der Softwarekonzern damit erneut Anlauf zur Aufholjagd zum Marktführer Google.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen