Mittwoch, 7. Oktober 2009

US-Regierung verschärft die Regeln gegen Schleichwerbung im Web

Die US-Regierung verschärft die Regeln gegen Schleichwerbung im Internet. Die für Verbraucherschutz zuständige Federal Trade Commission (FTC) hat neue Regeln erlassen, die versteckte Werbung in Blogs, auf Twitter und in sozialen Netzwerken wie Facebook transparenter machen soll. Internetnutzer müssen künftig angeben, wenn sie Produkte oder Dienstleistungen empfehlen und dafür eine Gegenleistung bekommen. Wer gegen die Vorschrift verstößt, kann mit einer Geldstrafe von bis zu 11.000 USD pro Fall belegt werden, heißt es im "Handelsblatt".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen