Samstag, 28. November 2009

Google Sidewiki - Google setzt auf Schwarmintelligenz

Google Sidewiki, so heißt das neue Feature von Google: Mit Hilfe von diesem neuen Service können ab sofort Nutzer die Erfahrung und das Wissen austauschen.

Nun ist es möglich:

  • Kommentare zu schreiben
  • Erkenntnisse mitzuteilen
  • Informationen austauschen
Das neue Dienst Sidewiki läuft unter den neuen Google-Toolbar. Voraussetzung ist ein Google Account.

Bild by Google

Einfach auf die Schaltfläche in der Google Toolbar klicken und Google Sidewiki wird geöffnet. Nun sehen alle Sidewiki-Einträge, die andere Nutzer für diese Webseite erstellt haben.






Mittwoch, 25. November 2009

Twitter vielleicht bald an der Börse?

Die "Süddeutsche Zeitung" blickt auf den Online-Dienst Twitter, dessen Umsatz in diesem Jahr gerade einmal bei 4 Mio USD liegt. Die Erlöse beruhten vor allem auf einem Abkommen mit Microsoft, auf dessen Suchmaschine Bing die Inhalte von Twitter auch zu finden sind. Die Investoren haben das 92-Mann-Unternehmen dennoch gerade erst mit 1 Mrd USD bewertet. Unterdessen versteht es Twitter-Mitbegründer Biz Stone, das Unternehmen medienwirksam zu präsentieren. Anfang der Woche erklärte er beispielsweise, dass ein Börsengang eine Option sein könnte - irgendwann.

Montag, 16. November 2009

Google Latitude - der Ortungsdienst

Über den Ortungsdienst Google-Latitude können Nutzer zurückgelegte Wege auf ihrem Rechner oder Smartphone archivieren lassen. Über GPS sowie Mobilfunk- und WLAN-Ortung weiß Latitude, wann sich der Nutzer an einem bestimmten Ort aufhält. Aus den Daten lässt sich ein Standortverlauf erstellen. Andere Nutzer des Dienstes können die Daten nicht einsehen, sondern nur die aktuelle Position. Auch diese Funktion hat Google erweitert. Die Software meldet, wenn sich Freunde - und gleichfalls Anwender des Dienstes - in der Nähe aufhalten.




Dienstag, 10. November 2009

Google investiert in die Zukunft

Der amerikanische Internetkonzern Google treibt den Ausbau der Online-Werbeaktivitäten voran. Der Suchmaschinenanbieter verkündete gestern Abend den Kauf des amerikanischen Technologieanbieters für Onlinewerbung auf mobilen Geräte, AdMob für 750 Mio USD in Aktien. Die Kartellbehörden müssen das Geschäft noch prüfen. AdMob ist einer der größeren Zukäufe der Unternehmensgeschichte, heißt es.

Quelle: Official Google Blog: Investing in a mobile future with AdMob

Montag, 9. November 2009

YouTube - milliarden Klicks und zu wenig Umsatz - das passt nicht

Drei Jahre und kaum Umsatz - ein bisschen peinlich ist es schon, was Google da Quartal für Quartal über seine Videoplattform YouTube veröffentlichen muss. 1,65 Mrd USD hatte die Übernahme im November 2006 gekostet. Auch in der jüngsten Pflichtmitteilung an die US-Börsenaufsicht teilt Google mit, der Verkauf von YouTube habe bisher keine signifikanten Umsatzzuwächse gebracht. Eine Milliarde Klicks pro Tag und kein signifikanter Umsatz - wie passt das zusammen? Nachfragen bei Google sorgten nicht für Aufklärung.

Freitag, 6. November 2009

Google Dashboard - die neue Datenschutzfunktion

In Berlin präsentierte der US-Konzern Google die neue Datenschutzfunktion Google Dashboard für seine Produkte. Hinter dem Dashboard verbirgt sich eine Übersichtsseite, die einen Teil der Daten listet, die der Konzern über jeden einzelnen Kunden führt. Allerdings gibt es die Funktion nur, wenn der Kunde ein Google-Benutzerkonto besitzt - die Daten sind nicht für andere zugänglich. Grundsätzlich begrüßen Datenschützer die Funktion, da sie die eigene Verantwortung im Umgang mit den Daten stärke und zu einer größeren Transparenz führe.





Quelle: Google System Blog: Google Dashboard

Montag, 2. November 2009

Google gewinnt Marktanteile zurück - Bing schwächelt

Die aktuellen Marktanteile für die Suchmaschinen Nutzung in Deutschland zeigen, das Google wieder Boden gut macht. Die Suchmaschine Bing vom Microsoft verliert über 50% Punkte!


Stand 02.11.2009
Quelle webhits.de


Ergebnis:

Der Vergleich mit den Ergebnissen vom 24.07. zeigt es deutlich:

Bing verliert 0,8% von 3,5% auf 2,7% Punkte - das sind über 22%

War es die Anfangseuphorie als Bing an den Start gegangen ist? Eigentlich ist der Erdrutsch noch viel höher! Die Marktanteile von MSN Live Search sind mitzubetrachten.

Demnach verliert Bing ganze 3,4% von 6,6% auf 3,2% - das sind über 51%

Details:

Google 86,1%
Bing 2,7%
Yahoo 2.6%
T-Online 1.9%
MSN Live Search 0,5%
AOL Suche 0.5%
ask.com 0.5%
WEB.DE 0.3%

Google ist bevorzugter Arbeitgeber

Studierende würden am liebsten bei Google arbeiten: Bei Studierenden aus technischen Studiengängen liegt Google an der Spitze, gefolgt von Microsoft, IBM und der BMW Group. Wirtschaftsstudenten würden ebenfalls Google als Arbeitgeber bevorzugen, gefolgt von PwC, Microsoft, Goldman Sachs und Ernst & Young. Die Finanzkrise und die Probleme der Autoindustrie scheinen Finanzinstituten und deutschen Autokonzernen wie der BMW Group und Daimler hinsichtlich ihrer Attraktivität als Arbeitgeber nicht geschadet zu haben.