Mittwoch, 20. Januar 2010

Bußgeldverfahren gegen Google

Das Bundeskartellamt hat ein Bußgeldverfahren gegen Google eingeleitet. Google soll Vertragsverhandlungen mit der deutschen Microsoft-Tochtergesellschaft Ciao abgesprochen haben, nachdem sich Ciao beim Kartellamt über Google beschwert hat. Unternehmen dürfen anderen Unternehmen keinen wirtschaftlichen Schaden zufügen, nur weil diese sich beim Kartellamt beschwert haben. Man habe weder die Geschäftsbeziehungen noch die Vertragsgespräche mit Ciao abgebrochen, sagte Julia Holtz, die Leiterin für Wettbewerbsrecht bei Google.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen