Dienstag, 20. April 2010

Startet Twitter nun endlich durch?

Vier Jahre nach Gründung möchte Twitter nun auch Geld verdienen. So wie es den Anschein hat, soll erst einmal die Twitter-Suche mit Werbung versehen werden. Als nächstes wird bis Ende des Jahres überlegt, welche Werbung per Promoted Tweets verschickt werden kann.

Twitter beschäftigt derzeit 175 Beschäftigte und verarbeitet täglich 600 Millionen Suchanfragen. Derzeit verdient der Microdienst hauptsächlich aus Lizenzverträgen von Yahoo, Microsoft und Google.

Twitter hat seine externen Entwickler zu der erstmalig stattfindenden Konferenz "Chirp" nach San Francisco eingeladen. Twitter hatte sich kurz vor der Konferenz mitten hinein in das Geschäftsfeld seiner Entwickler begeben und ihnen damit direkt Konkurrenz gemacht, da Twitter seine eigene Applikation für den Blackberry herausgebracht, den Entwickler Atebits gekauft und anschließend dessen populäres Twitter-Programm Tweetie verschenkte.

Donnerstag, 15. April 2010

Das Internet umwerben - so setzt man eine erfolgreiche SEO-Kampagne in Gang

Sie richten also eine neue Website ein? Im Ausland oder im Inland? Gute Idee! Die Ausreifungszeit von den ersten zaghaften Schritten bis hin zum „Zaren des Cyberspace“ kann schnell ein ganzes Jahr dauern. Es sei denn, Sie scheitern vorher.

Glücklicherweise haben Sie eine Fülle an Online-Weisheit zum Thema Marketing zur Hand, die bei sachgerechter Anwendung und harter Arbeit beeindruckende Ergebnisse bringen kann. Von AdWords bis hin zu CSS finden sich Wege, Google zu umwerben, und wenn sie dies auch nicht garantieren, so können sie doch wenigstens dazu beitragen, dass Ihre Website gesehen und wahrgenommen wird.

Man kann die Bedeutung von Google gar nicht überbetonen - und zwar gleich von Anfang an. Google beherrscht 65 Prozent des US-amerikanischen und 90 Prozent des europäischen Suchmaschinenmarktes. Um es schlicht und einfach auszudrücken, beim Einrichten Ihrer Website ist das wichtigste Merkmal Ihr Google-Ranking. Experten werden Ihnen bestätigen, dass viele Google-Kriterien gut bekannt sind (beispielsweise die externe Verlinkung), und ein Teil der Algorithmen geheim ist. Die logische Schlussfolgerung ist, dass der Internet-Monolith enorm viel Kontrolle über jedes aufstrebende Unternehmen hat.

Um den Cyberriesen zu erobern und die Kundenfrequenz zu bekommen, die Sie brauchen, müssen Sie auf verschiedene Fragen Antworten finden. Im Folgenden behandeln wir einige davon:

Domain
Die Welt ist ein Dorf und in diesem Dorf herrscht rund um die Uhr Hochbetrieb. Aber Geschäfte werden überall anders gehandhabt, und aus diesem Grund können Sie es sich nicht leisten, eine Methode nach Schema F anzuwenden, wenn Sie Ihre Website in verschiedenen Ländern lancieren wollen. Es ist entscheidend, dass die Domain auf einem Server in Ihrem Zielland gehostet wird. So naheliegend dies klingen mag, das ist genau die Art Erfahrung, die die Grundlage für den Erfolg in der Zukunft bildet.

Meta-Daten
Bei jeglichem Kontakt mit dem Internet und mit Computern wird man mit einem Fachjargon konfrontiert, und manche Begriffe kann man nicht umgehen. Die Grundsätze von Meta-Daten sind jedoch für Ihre Zielsetzung entscheidend und müssen deshalb verstanden werden. Kurz gesagt, entdecken Google, Yahoo! oder irgendwelche anderen Suchmaschinen Ihre Website und führen ihr aufgrund von bestimmten Elementen, die sie aufweist, Internetbenutzer zu. Diese Elemente nennt man Meta-Daten.

Meta-Angaben sind Tags, die in den gewöhnlichen HTML-Text Ihrer Website eingefügt sind. Eine SEO-Kampagne ist in Wirklichkeit ein Prozess der Suchmaschinenoptimierung, die Ihre Website in den Rankings weiter nach oben bringt, wenn Internetbenutzer auf Google nach solchen Produkten suchen, die Sie anbieten. Einer ihrer Bestandteile sind Keywords. Das sind Wörter, die Googles Webcrawler (sogenannte Spiders) theoretisch zu Ihnen führen, sobald jemand irgendwo nach Wörtern sucht, die sich bei Ihnen finden.
Keywords sind inzwischen so sehr abgewertet, dass manch einer gar daran zweifelt, dass sie überhaupt funktionieren. Das liegt an skrupellosen Webmastern, die ihre Websites mit so vielen Wörtern vollstopfen, um unverdiente Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Title-Tags und Description-Tags sind heutzutage nützlicher.

AdWords
Da Suchmaschinen Ihnen erst mal trauen müssen, kann es eine ganze Weile dauern, bis Ihre Website sich etabliert hat. Es kann etwa 4-6 Monate Zeit brauchen, bevor sie beginnen, Ihnen zu trauen und Ihren Namen zu erwähnen.

Das ist für jedes Unternehmen eine lange Wartezeit, und Sie fragen sich vielleicht, ob es eine Möglichkeit gibt, diesen Prozess zu beschleunigen. Hier kommt AdWords ins Spiel. Dabei handelt es sich um große Beachtung findende Wörter, die Google versteigert. Jedesmal, wenn jemand auf ein Wort klickt, das Sie ersteigert haben, bezahlen Sie Google für die Werbung. Dies hat natürlich dazu geführt, dass konkurrierende Unternehmen sich gegenseitig auf die AdWords klicken, um so die Kosten des Mitbewerbers in die Höhe zu treiben. Mittlerweile gibt es aber hochentwickelte Methoden, dies zu verfolgen, und wenn sie geschnappt werden, werden die Schuldigen von Google ausgeschlossen. In der heutigen Online-Welt stellt dies eine sehr gravierende Strafmaßnahme dar.

AdWords sind eine kostspielige Methode, um Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Wenn Sie ihr Profil optimieren möchten, müssen sie dies entsprechend einkalkulieren.

Organischer Traffic ist deutlich vorzuziehen. AdWords machen nichts anderes, als Ihr Profil künstlich zu optimieren, und wenn erst Internetbenutzer auf Ihre Website gehen, weil sie Ihnen empfohlen wurde, können Sie sich diesen kostspieligen Marketing-Trick schenken. Denn von nun an haben Sie ein nachhaltiges Publikum.

Sie können auch Vereinbarungen mit anderen Websites treffen, wonach Internetbenutzer von den anderen Websites zu Ihnen geleitet werden. Die andere Website sollte ein höheres Profil haben und zählt ebenfalls als gewünschter „organischer Traffic“.

Design
Nicht zuletzt ist zwar der Text Ihrer Website in HTML geschrieben, die originellen Design-Elemente sind jedoch CSS (Cascade Style Sheets). Alles, was das menschliche Auge auf Ihre verlockende Prosa lenkt, ist in CSS eingebettet. Außerdem vereinfacht es die HTML und erleichtert Spiders das Lesen. Web-Spiders können Ihre Website leichter lesen und verstehen, wenn sie in geregelter Weise strukturiert ist und keinen überflüssigen HTML-Code enthält. Dies kann ein wichtiger Faktor bei der Optimierung Ihrer Suchmaschinen-Rankings sein.
Fassen wir noch einmal zusammen:

Eine erfolgreiche SEO-Kampagne kann für Ihr Unternehmen Alles oder Nichts bedeuten. Es ist ein steiniger Weg, der sich hinziehen kann. Ihre Kampagne war wirklich erfolgreich, wenn Sie in der Toolbar von Google Ihre Website irgendwo zwischen 0 und 3 eingestuft finden. 5 ist der Stoff, aus dem die Träume sind, und 10 ist den Giganten vorbehalten. Es kommt ganz darauf an, wie Sie es angehen. Der Erfolg ist Ihnen sicher, wenn Sie den Rat eines seriösen Beraters beherzigen und sich an die Regeln von Google halten.


Über den Autor: Christian Arno ist der Gründer von Lingo24, einem Übersetzungsunternehmen, das sich auf Website-Lokalisierung spezialisiert.